Glücklich sind wir nur durch andere
und mit anderen.
alleine sind wir - nichts.

Jean-Paul Sartre
 

 

 

Gestaltung einer Trauerfeier und Bestattung / Trauerreden

Dieses Angebot wendet sich vor allem an Menschen, die für sich oder für einen verstorbenen Angehörigen einen würdigen, stilvollen und feierlichen Abschied von diesem Leben und eine facettenreiche, individuelle und wertschätzende Trauerrede wünschen.


Mir ist es wichtig, dass Angehörige nach einer Trauerfeier sagen können:
"Das hätte im oder ihr gut gefallen, das war eine Feier ganz in seinem oder ihren Sinne".

Wir leben in einer Zeit und in einem Teil der Erde, wo es keine rigiden Vorschriften und Konventionen für die Lebensführung mehr gibt; vieles können wir im Rahmen unserer Möglichkeiten nach unserem Geschmack und Gutdünken tun oder auch lassen. Auch bei Trauerfeiern und Bestattungen ist in vieler Hinsicht wesentlich mehr an individueller Gestaltung möglich als die meisten Menschen vermuten. So können z.B. Särge ganz eigenwillig bemalt und dekoriert oder auch ganz und gar selbst hergestellt werden, wenn dabei einige wenige Vorschriften im Hinblick auf die verwendeten Materialien berücksichtigt werden. Zwar darf ein Sarg mit einem Verstorbenen nur in einem speziellen Bestattungsfahrzeug transportiert werden, auf dem Friedhof aber müssen es nicht fremde Träger sein, die den Sarg z.B. von der Kapelle zur Grabstätte tragen - das können auch Freunde und Angehörige der zu bestattenden Person tun. Anleihen aus spirituellen Traditionen anderer Zeiten und anderer Länder sind aus meiner Sicht für die Inszenierung einer Trauerfeier ebenso legitim wie der Einsatz von so genannter U-Musik o. ä. Ich finde es sogar denkbar, eine Abschiedsfeier als "Freudenfest" zu gestalten, wenn dies dem Gefühl der Betroffenen entspricht.


Bei der gemeinsamen Planung und Vorbereitung der Feier finde ich mit Ihnen zusammen heraus, welche Art der Verabschiedung für Sie und für die anderen Hinterbliebenen die angemessenste und hilfreichste ist. Ich passe mich dabei ganz Ihren Wünschen und Bedürfnissen an, denn es gibt nicht die eine einzig wahre Art der Trauerfeier. Das gilt insbesondere auch für den Umfang und den zu treibenden Aufwand für eine Feierlichkeit.


Im Rahmen meines Angebots der Sterbebegleitung ist es natürlich auch den Sterbenden selbst möglich, ihre Wünsche für die Gestaltung ihrer Trauerfeier zu klären. Es ist meist für Hinterbliebene sehr hilfreich, wenn die verstorbene Person für zentrale Punkte und in groben Zügen hinterlassen hat, wie sie sich die letzte Zeremonie vorstellt, insbesondere wenn absehbar ist, dass es zwischen den Hinterbliebenen sehr unterschiedliche Orientierungen und Einstellungen gibt, die in der emotional aufgeladenen Zeit rund um den Todesfall besonders leicht zu Streit und Konflikten führen. Andererseits sollten die Sterbenden ihren Angehörigen nicht jedes Detail zur Gestaltung der Trauerfeier akribisch vorschreiben und ihnen so die Chance nehmen, ihre eigene persönliche Form zu finden und auszudrücken.


Die Planung und Vorbereitung der Trauerfeier für einen geliebten Menschen stellt für viele Hinterbliebene eine gute Möglichkeit dar, mit der konstruktiven Verarbeitung des gerade erlittenen Verlusts zu beginnen. Die intensive Beschäftigung mit der verstorbenen Person und mit der eigenen Beziehung zu ihr findet ein konkretes Betätigungsfeld: In Gesprächen über den Lebensweg der verstorbenen Person, bei der Auswahl von Texten und Musikstücken, von Blumen und anderen Dekorationselementen, bei der Planung des Ablaufs, der Dramaturgie der Feier und ganz besonders bei der Formulierung eigener Texte, die dann bei der Feier vorgelesen werden sollen.


Für Menschen ohne tragfähige religiöse oder spirituelle Rückbindung bedeutet die Konfrontation mit dem Tod häufig, dass sie sich plötzlich mit existenziellen Fragestellungen zu beschäftigen haben, für die sie sich im "normalen" Alltag bisher nur wenig Zeit und Raum nahmen. Insofern kann ein Todesfall auch eine Chance darstellen, sich in unserer säkularisierten westlichen Welt auf die Suche zu machen nach passenden und hilfreichen Formen der Spiritualität und der Einbindung in Zusammenhänge und Ordnungen, die größer sind als unser individuelles Da-Sein. Auch und gerade bei der Gestaltung einer Trauerfeier können spirituelle und religiöse Anschauungen und Überzeugungen geklärt, zum Ausdruck gebracht und erlebt werden.


Auch die Feier nach der Feier, das gesellige Beisammensein der Trauergesellschaft in einem Lokal oder in privaten Räumen, kann für den Übergang von einem Lebensabschnitt in einen neuen eine wichtige Rolle spielen. Nach der oft tränenreichen und schweren Trauerfeier, nach dem meist besonders bewegenden Abschied am offenen Grab tut es allen Beteiligten gut, etwas zu essen und zu trinken und in Heiterkeit und Freude der verstorbenen Person zu gedenken, Anekdoten aus ihrem Leben zu erzählen und zu hören und auch über andere Themen zu sprechen mit Menschen, die man vielleicht seit Jahren nicht mehr gesehen hat.


Schließlich haben sich auch kleine Feierlichkeiten im Laufe des ersten Jahres nach dem Todesfall bewährt - z. B. am Geburtstag, Hochzeitstag, ein halbes Jahr nach dem Todestag, am 1. Todestag. Sie dienen dem liebevollen Gedenken an die verstorbene Person und der Strukturierung des Trauerjahres für die in ihrer alltäglichen Lebensführung von dem Verlust besonders betroffenen nahen Angehörigen.


Ich unterstütze Sie bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung aller Arten von Feierlichkeiten im Zusammenhang mit einem Todesfall und übernehme auch gerne die Rolle der Zeremonienmeisterin und Trauerrednerin, wenn Sie das wünschen. Die Einbeziehung von Verwandten und Freunden als Mitwirkende bei den Feiern - natürlich nur in völliger Freiwilligkeit - ist mir ein besonderes Anliegen.


Preise:

Die Preise für diese Dienstleistung sind naturgemäß sehr unterschiedlich, da sie vom erforderlichen Aufwand und davon, wie viel Sie selbst erledigen können und wollen, abhängig sind. Als Anhaltspunkt mag Ihnen folgendes dienen: Für eine in enger Kooperation mit Ihnen und mit Ihrem Bestatter geplante, vorbereitete und durchgeführte Feier von etwa 45 Minuten Dauer müssen Sie mit etwa € 390.- (incl. MwSt.) an Honorarkosten rechnen. Falls Sie nur meine Beratung im Hinblick auf die Gestaltung Ihrer Feierlichkeiten wünschen, fallen € 85.- (incl. MwSt.) pro Beratungsgespräch (50 Minuten) an.

 

Bestattung

 

Als freie Mitarbeiterin des Bestattungshauses Bauermann richte ich für Sie Bestattungen, Trauerfeiern und Nachfeiern im "Haus der Zeit" oder an anderen Orten Ihrer Wahl aus.

Das "Haus der Zeit" befindet sich in Wulfsdorf; zwischen Hamburg- Volksdorf und Ahrensburg: Bornkampsweg 40a, 22926 Ahrensburg

Sie erreichen das Bestattungshaus Bauermann rund um die Uhr unter der Telefonnummer 040 - 600 97 600.

Weitere Informationen und Bilder finden sie hier:
www.hausderzeit.de